Lichtensteinschule Bitz

 

 

 

Konzept

Das vorhandene Schulgebäude war durch Neuordnungen zu groß geworden und bot Platz für zusätzliche Nutzungen. Als Ziel entstand die Idee eines Bildungszentrums mit Räumen für Grundschule, Kindergarten, Vereine und eine Tagesversorgung mit Mensa. 

Unsere Lösung bestand in einem langgestreckten, eingeschossigen Anbau auf der Rückseite, bzw. Bergseite. Dieser Neubau ergänzt im EG die einbündige Anlage und wird durch Höfe gegliedert um die Belichtung für die bestehenden Flurflächen zu erhalten. Der bisherige Haupteingang wird zukünftig auch vom Kindergarten genutzt er verteilt mit seiner Eingangshalle die 3 Nutzungen: Kindergarten im EG links, Tagesaufenthaltsbereich im EG rechts, Schulzugang in das  OG bzw. 2. OG per Treppe oder Aufzug.

Mehrfachbeauftragung

vom Preisgericht ausgewählte Lösung

Zitat des Bauherrn

„Die Arbeit sieht die Eingriffe ausschließlich auf der Rückseite des bestehenden Gebäudes vor. Der langgestreckte, eingeschossige Baukörper ist auf die gesamte Länge des Schulhauses angebaut. Auf diese Weise wird das neue Gebäude zum eigentlichen Ort hin kaum sichtbar.
Lediglich im Bereich des Schulhofs wird der Neubau sichtbar, dort fasst er überzeugend den dort vorhandenen Schulhof.
Sowohl Materialität, als auch Haltung des Gebäudes sind stimmig und überzeugend.“
(Auszug aus dem Preisgerichtsprotokoll)

BRI (Gesamt)  14.420 m³

BGF (Gesamt)   3.615 m²

BRI (Anbau)    2.420 m²

BGF (Anbau)      653 m³

© 2019 Sprenger Architekten und Partner mbB - Zinkenstr. 22, 72379 Hechingen | Reichenbachstr. 18, 70372 Stuttgart