Sonnenhaus Boll

 

 

 

Konzept

Das 2-geschossige Wohngebäude spricht eine klare, reduzierte Architektursprache. 
Typologie und Körnung orientieren sich an dem gebauten Bestand und verorten das Sonnenhaus. 
Die besondere Gebäudetechnik wird zum integraler Bestandteil des Äußeren. 
So bildet die Photovoltaik die Dachhaut, Sonnenkollektoren dienen der Verschattung.
Flexibles Raumprogramm:
Während die Schlaf- und Nebenräume sich nach Norden orientieren, öffnet sich das Sonnenhaus auf der Südseite mit einem 2 geschossigen Wohnraum samt Gallerie. 
Eine flexible Grundrissgestaltung war Grundlage des Gebäudeentwurfs. 
So ist das als Ferienhaus ausgeführte Gebäude auch als 2-Personenhaushalt, barrierefreie Altersresidenz oder als Zuhause einer 4-köpfigen Familie denkbar. 

Ökologie

Eine inovative und optimierte Holzkonstruktion (Joist-Ständer und Brettstapeldecke) bildet den CO² -neutralen Kern des Tragwerks.  Außenfassade und Teile der Innenverkleidung sind ebenfalls aus diesem nachwachsenden Rohstoff.  Eine Recyclingdämmung ermöglicht einen hohen Dämmstandart von 0,19 W/m²K


Heizen mit der Sonne:
Das Energiekonzept und deren technische Bauteile wurden bereits in der frühen Entwurfsphase integriert.
Unser Sonnenhaus deckt seine Heiz – und Warmwasserversorgung weitgehend durch Sonnenenergie. 
Für die Wintersonne optimierte Warmwasserkollektoren versorgen einen 2- geschossigen Warmwassertank der auch Schlechwetterphasen überbrücken kann.  In Extremwetterlagen dient ein Pelletsofen der Nachheizung. 
Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung minimiert die Wärmeverluste und versorgt das Gebäude kontinuierlich mit Frischluft. Die Photovoltaikanlage produziert ca 6000 kWh Strom pro Jahr, womit ein CO² neutraler Gebäudebetrieb erzielt werden kann.

Fertigstellung 2012

Kubatur           533 m³

Wohnfläche 104 m²

KGR 3+4       240.000,-

© 2019 Sprenger Architekten und Partner mbB - Zinkenstr. 22, 72379 Hechingen | Reichenbachstr. 18, 70372 Stuttgart